Macarons

[Grundrezept]

Zutaten:

  • 140 g Eiweiß (max. 5 g zu viel oder zu wenig verwenden!!)
  • 160 g blanchierte gemahlene Mandeln oder Mandelmehl
  • 230 g Puderzucker
  • 40 g extrafeiner Zucker

Zubereitung:

Die gemahlenen Mandel und Puderzucker mit einander mischen und sieben. Das Eiweiß steif schlagen. Wenn das Eiweiß beginnt schaumig zu werden den Zucker langsam dazu geben. Falls die Macarons angefärbt werden sollen von dem steifen Eiweiß etwas wegnehmen und mit Lebensmittelfarbe anfärben (Hierzu Gel- oder Pulverlebensmittelfarben verwenden). Das angefärbte Eiweiß wieder zurückgeben und verrühren, bis eine einheitliche Farbe entsteht. Für unterschiedliche Geschmacksrichtungen solltet Ihr Gewürze, Kakao oder ähnliches am besten mit den Mandeln und Puderzucker vermischen. Das Puderzucker-Mandel-Gemisch in 3 Teilen zu dem Eiweiß geben und unterheben. Hierbei ist es wichtig, dass die Masse die richtige Konstanz bekommt. Diese sollte nicht zu fest aber auch nicht zu flüssig sein. Am besten ist die Masse, wenn sie zähflüssiger Lava gleicht ;). Daher ist hier etwas Fingerspitzgefühl gefragt. Lieber am Anfang etwas vorsichtiger unterheben. Den Ofen auf 130°C vorheizen und entweder eine Macaron Backmatte oder Backpapier auf ein Backblech legen.

Hier noch ein Tipp: Falls Ihr keine Macaron Backmatte zu Hause habt, vorher auf der Rückseite des Backpapiers mit einer Schablone kleine Kreise aufmalen. So könnt Ihre nachher besser gleichmäßig große Tupfer aufspritzen.

Die Masse nun in einen Spritzbeutel füllen und gleichmäßige Baiser Tupfen auf die Matte oder das Backpapier spritzen. Damit nachher nicht große Luftblasen beim Backen die Hülle zerstören, mehrmals leicht von unten mit der flachen Hand gegen das Blech klopfen. Bevor die Macarons in den Ofen können, müssen sie noch ca. 15 min stehen gelassen werden. Das ist wichtig, damit die Oberfläche antrocknet und so nachher die schöne Form mit den kleinen Füßchen entsteht. Zum Testen könnt Ihr mit dem Finger ganz leicht auf ein Macaron tippen, wenn die Masse nicht an dem Finger kleben bleibt ist sie richtig. Nun für etwa 10-15 min ab damit in den Ofen. Nach dem Rausholen die Macaronhüllen nicht direkt abnehmen, sondern noch ca. 5-10 min abkühlen lassen. Wenn Ihr sie zu früh abnehmt, bleiben die Hüllen noch am Backpapier kleben und gehen kaputt. Deshalb lieber erstmal antesten ob sie sich leicht lösen lassen. Jeweils zwei Macaronhüllen mit der Füllung euer Wahl zusammen kleben und fertig.

3 Kommentare zu „Macarons

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s