Zwetschgen-Schmand-Tarte mit Zimt-Baisertupfen

Hallo Herbst! Letzte Woche war kalendarischer Herbstanfang und auch das Wetter passt sich dementsprechend an. Ich liebe einfach den Herbst, mit seinen schönen bunten Farben. Der Sommer ist mir einfach zu warm und der Winter zu kalt. Der Herbst hat da genau die richtige Mischung. Endlich kann man sich wieder gemütlich mit einem Tee und einem Buch in die Lieblingsdecke kuscheln. Obwohl dafür ist es momentan dann doch noch zu warm. Dann doch lieber einen schönen Spaziergang in der Herbstsonne.

Zwetschgen-Schmand-Tarte mit Zimt-Baiser | Cupcakes & Co cupcakesundco.wordpress.comZwetschgen-Schmand-Tarte mit Zimt-Baiser | Cupcakes & Co cupcakesundco.wordpress.com

Zwetschgen-Schmand-Tarte mit Zimt-Baiser | Cupcakes & Co cupcakesundco.wordpress.com

Aber auch kulinarisch hat der Herbst einiges zu bieten. Solange es noch Zwetschgen gibt habe ich die Gelegenheit genutzt und diese wunderbare Zwetschgen-Schmand-Tarte mit Zimt-Baisertupfen gezaubert. Hört sich kompliziert an? Ist es aber gar nicht! Und auch der kleine Aufwand mit dem Baiser lohnt sich, kann ich euch sagen. Diese Tarte ist einfach ein Gedicht und hat nicht nur mich begeistert.

Zwetschgen-Schmand-Tarte mit Zimt-Baiser | Cupcakes & Co cupcakesundco.wordpress.com

Zutaten:

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Schmand
  • 1 Prise Salz
  • 100 g weiche Butter

Für die Schmandcreme:

  • 400 g Schmand
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextakt
  • 1 Ei
  • Etwa 11 Zwetschgen

Für das Baiser:

  • 2 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

Zwetschgen-Schmand-Tarte mit Zimt-Baiser | Cupcakes & Co cupcakesundco.wordpress.com

Zubereitung:

Für den Knetteig alle Zutaten in einer Schüssel mit dem Knethaken zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für etwa eine halbe Stunde kaltstellen. Anschließend den Teig etwa einen halben Zentimeter dick ausrollen. Eine gefettete Tarteform mit dem Teig auslegen und leicht andrücken. Überstehenden Teig abschneiden. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit Backpapier auslegen.

Tipp: Wenn man das Backpapier vorher zusammenknüllen, dann passt es sich besser der Form an.

Mit getrockneten Bohnen, Erbsen oder ähnlichem befüllen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft) für etwa 15 Minuten backen. Anschließend das Backpapier mit den Erbsen entfernen und abkühlen lassen. Für die Creme den Schmand zusammen mit dem Zucker, dem Ei und dem Vanilleextrakt vermengen und auf den Boden geben. Die Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen und auf der Schmandcreme (mit der Schnittkante nach unten) verteilen. Die Tarte nun bei ebenfalls 200°C (Umluft) für weitere 20 Minuten backen. Das Eiweiß mit dem Salz, dem Zucker und dem Zimt steif schlagen, bis eine zähflüssige cremige Masse entsteht. Das Ganze in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und damit Tupfer auf die Tarte spritzen. Zum Schluss die Tarte etwa 10 Minuten bei 150°C (Umluft) und dann bei 220°C (Umluft) nochmal etwa 2 Minuten backen. Damit die Baisertupfen eine leichte Bräune bekommen.

Zwetschgen-Schmand-Tarte mit Zimt-Baiser | Cupcakes & Co cupcakesundco.wordpress.comZwetschgen-Schmand-Tarte mit Zimt-Baiser | Cupcakes & Co cupcakesundco.wordpress.com

pdf-zstmzb-kopie

Viel Spaß beim Nachbacken

Eure Katharina

Merken

Advertisements

7 Kommentare zu „Zwetschgen-Schmand-Tarte mit Zimt-Baisertupfen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s